Ökumenischer Taizeabend im August

Neubeginn draußen vor Kirche 

für das Neuenrader Abendgebet nach Taizé.

Nie hätten wir, das ökumenische Neuenrader Taize-Vorbereitungsteam gedacht, dass einmal gut eineinhalb Jahre zwischen dem 27. und 28. monatlichen Taize-Abend liegen würden.  

Doch Corona bewies uns eines besseren. 

Die aktuellen Corona-Hygiene-Vorschriften und das Wetter machten es uns nicht leicht. Als wir dann endlich einen Neubeginn starten wollten, wurde uns sehr schmerzhaft klar, dass all unsere Aufbaukonzepte mit unseren Taize-Steinen so nicht mehr funktionierten. 

Unsere Steine wurden sinnbildlich für uns zum Scherbenhaufen, aus dem wir dann jetzt – erstmals -, draußen vor der Eingangstür der evangelischen Kirche  unsere Taize-Steinwand aufbauten und sie mit Lichtern bestückten.

Als es dann draußen immer dunkler und kälter wurde und die Lieder im Nebel des Abends verschwanden, spürten alle die  berührende so ganz andere Atmosphäre dieses Taize-Abends.

Uns wurde klar: 

Auch als kurz vorher noch alles ausweglos erschien, eröffnet Gott doch immer neue Perspektiven – für jeden von uns. 

Dies bedeutet allerdings, dass du stets bereit sein musst, dich immer wieder neu auf den Weg zu machen.


Voriger
Nächster
Alle Beiträge