Energiesparmaßnahmen der Kath. Kirchengemeinde St. Michael Werdohl – Neuenrade

Der Kirchenvorstand der Pfarrei St. Michael hat in Abstimmung mit dem Pfarrgemeinderat beschlossen, folgende Maßnahmen zur Sicherung der Energieversorgung zu treffen:

Die Kirchen werden nicht beheizt. Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, entsprechend warme Kleidung zu tragen. Bei Eintreten einer längerfristigen Kaltfront mit Minustemperaturen werden die Kirchen zu den Gottesdiensten auf max. 12 Grad geheizt. 

Zum Schutz der Orgel wird die Luftfeuchtigkeit entsprechend der Vorschriften regelmäßig kontrolliert.

Die Pfarrsäle und Jugendräume werden nur zu den Treffen bzw. Gruppenstunden auf max. 20 Grad geheizt.

Die Büros werden gemäß der Bundesverordnung auf 19 Grad geheizt.

Auf die Anstrahlung der Kirche St. Michael und des Klosters wird verzichtet.

Die Dauer der Nachtabsenkungen wird verlängert.

Bei der beliebten Fensterbildaktion im Advent am Philipp-Neri-Haus wird auf die Beleuchtung und Bestrahlung der „Kunstwerke“ verzichtet.

Alle Beiträge